Ablauf der Hypnosesitzungen

Bewusst
verstehen, was
geschieht

Um sich ganz auf eine Hypnosesitzung einlassen zu können, muss man wissen, was geschieht und warum. So ist unser bewusster Verstand konstruiert – er muss prüfen, analysieren, Dinge benennen, Ziele setzen und alles kritisch hinterfragen – ein richtiger Forscher.

Wie in vielen Bereichen komplexer Zusammenhänge ist auch für das Verständnis der Hypnose ein Modell – das Modell des Geistes – hilfreich.

Modell des Geistes

Das Bild des Eisberges, der im Meer schwimmt,
ist ganz zutreffend:

10% macht der bewusste Verstand aus, 90% das Unterbewusstsein – die unglaubliche Datenbank unserer Erfahrungen, Erinnerungen, Gefühle und Emotionen – und alles ist umgeben und beeinflusst, getragen und geprägt vom Überbewusstsein, unserer Intuition, dem Bauchgefühl, den Ideen, von denen wir keine Ahnung haben, woher wir das wissen.  

Wie entstehen die Probleme?

Die Basis unserer Handlungen und Entscheidungen sind unsere im Unterbewusstsein lebenslang gespeicherten Erfahrungen, Gefühle und Emotionen. Rationale und sachlogischer Argumente des bewussten Verstandes sind wichtig für die Planung und Ziele. Das ist zu 95% die perfekte Zusammenarbeit aller Elemente unseres Geistes.

Auch unsere einschränkenden Probleme haben ihre Ursachen in längst vergangenen Erfahrungen und Gefühlen. Meist liegen diese solange zurück, dass wir uns bewusst nicht daran erinnern. Alle Erfahrungen, die wir zu irgendeinem Zeitpunkt machen und gemacht haben, werden von unserem Unterbewusstsein als gefährlich, nützlich oder neutral bewertet. Das ist sehr hilfreich um das Leben zu meistern, auch lebenserhaltend.

Die Erfahrungen samt Bewertung verbleiben jedoch in dem Moment, in dem sie entstanden sind. Sie reifen nicht und werden auch nicht von allein durch neue Erfahrungen relativiert. Und genau diese Tatsache ist es, die uns Probleme beschert – die Angst vor Hunden des dreijährigen Kindes, der Widerwille gegen Fische der Zweijährigen, die Angst allein zu sein des Säuglings und anderes mehr. All das begleitet uns durch unser Leben, wenn die Erfahrungen nicht neu bewertet werden – was z.B. durch Hypnose möglich ist.

Symptom und Lösung

Das einschränkende Problem

zeigt sich im Alltag durch verschiedene Symptome:

Schweißausbruch oder Übelkeit, wenn man in ein Flugzeug steigen muss, Sprachlosigkeit vor einer größeren Menschenmenge oder nahe an der Ohnmacht, wenn man auf einer Leiter oder Brücke stehen muss.

Natürlich ist es möglich und

mitunter hilfreich, durch Medikamente oder Training die Symptome immer wieder zu bekämpfen.

Wäre es aber nicht sinnvoller, ein für allemal die Ursache zu klären und diese Einschränkung dann auch ein für allemal los zu sein?

Die Ursache für das Problem,

dessen Symptome Sie einschränken, liegt als Erfahrung, Erinnerung und Gefühl in der Datenbank Ihres Unterbewusstseins. Dahin kommen Sie mit Hypnose!

Der bewusste Verstand kann das nicht lösen – daher müssen wir auch nicht lange in Ihrer Vergangenheit forschen und Sie müssen nicht Ihr Innerstes nach außen kehren.

Die einzige Voraussetzung
für Erfolg ist der
ehrliche Wunsch nach Veränderung!

Hypnose ist eine freundliche, effektive und nachhaltige Methode, Veränderungen zu erreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie läuft eine Hypnosesitzung ab?

Beginn der Hypnose

Nachdem alle für Sie offenen Fragen besprochen und Sie bereit sind, führe ich Sie in eine hypnotische Trance – das ist der Zustand, in dem Ihr bewusster Verstand zur Ruhe kommt aber aufmerksam alles beobachtet. Sie bekommen alles mit und können sich am Ende an alles erinnern.

Hypnosemethode

Die Trancetiefe richtet sich nach der Hypnosemethode für die ich mich entschieden habe, um Sie an die Ursache Ihres Problems zu führen. Ich arbeite entweder mit auflösender, ursachenorientierter Hypnose, beim Trainieren Ihrer Selbsthypnose mit Suggestionshypnose, mit dem Simpson-Protocol oder dem Yager-Code.

Art der Hypnose

Die Auswahl der passenden Hypnose ist für mich sehr individuell – eine Angst, Phobie, Schlaflosigkeit, Übergewicht oder eine einschränkende Gewohnheit erwirbt niemand wie ein neues Kleidungsstück – die Lebensumstände, Erlebnisse, Wahrnehmung u.v.m. die nur auf die eine Person zutriffen, sorgen dafür, dass sich die einschränkenden Dinge entwickeln. Ich wähle die Hypnose nach dem Problem und der Person aus.

Entdeckung des Problems

In der Trance stelle ich Ihnen Fragen, zähle manchmal vorwärts, manchmal rückwärts, geben Anweisungen und führe Sie so zu dem ursächlichen Ereignis, was wohlverwahrt – meist seit der frühen Kindheit – in Ihrem Unterbewusstsein wirkt.

Auflösung des Problems

Das so gefundene Ereignis versorgen wir mit Ressourcen, lassen es neu bewerten, lösen Konflikte so, dass es nicht mehr als Ursache für Ihr Problem taugt – wir haben die Wurzel entfernt.

Ende der Hypnose

Ich führe Sie dann Schritt für Schritt wieder in die Gegenwart, mit einer Zeitprogression testen wir das Ergebnis und wenn alles zufriedenstellend ist, bitte ich Sie, wieder ins Hier und Jetzt zurück zu kommen.

Der schnellste Weg zu mehr Lebensfreude

Wir führen ein Erstgespräch, telefonisch oder online

Sie erhalten Ihren Zugang zum Kundenportal

Wir widmen uns der Lösung Ihrer Probleme